News

Zürich | 09.06.2017
Ein erhöhtes Volumen an Service Requests im IT Service Desk lässt sich meistens unkompliziert vorausplanen. Beispielswei...
mehr

Zürich | 10.04.2017
„Erfolgreich in die Informatik“ und „Auf gehts in die IT-Welt!“ sowie „Just one click to a...
mehr

Weitere News

Success-Stories

Zürich | 15.12.2015

Traineeprogramm: fujitsu und max


mehr

Zürich | 10.09.2015


Das Service-Desk der Hint AG: Die Visitenkarte der IT


mehr

Weitere Success-Stories

Factsheets

Zürich | 28.02.2017

Microsoft Office Online Seminare


mehr

Zürich | 22.02.2017

UCC / Skype for Business


mehr

Weitere Factsheets

Kalender

München | 22.05.2012
„Talk im Park“ ist Ihre Plattform für praxisorientierte Wissensvermittlung und branchenübergreifenden ...
Zum Event

Berlin | 14.05.2012
Der Verband der Automobilindustrie e. V. (VDA) veranstaltet zum zweiten Mal seine internationale Fachkonferenz zum...
Zum Event

Alle Events
 
Ein erhöhtes Volumen an Service Requests im IT Service Desk lässt sich meistens unkompliziert vorausplanen. Beispielsweise bei der Einführung neuer Produkte oder bei anstehenden Rollouts. Was aber, wenn eine Grippewelle die halbe Belegschaft ausser Kraft setzt, oder die eingehenden Anfragen über den erwarteten Prognosen liegen? Was, wenn die verfügbaren Service Desk Mitarbeitenden die Menge der eingehenden Calls nicht mehr bewältigen können?

Start der 21. Trainee-Staffel
Zürich | 10.04.2017
„Erfolgreich in die Informatik“ und „Auf gehts in die IT-Welt!“ sowie „Just one click to a new start“. So lauten nur einige der Leitsprüche...

Abschluss Trainee-Staffel 18
Zürich | 09.04.2017
Bereits Ende März haben unsere Trainees der Staffel 18 ihr Informatik-Praktikum erfolgreich abgeschlossen. Und nun?

Jetzt neu: Online Seminare
Zürich | 28.02.2017
Gerade auf das neue Windows Betriebssystem oder eine neue Microsoft Office Version umgestellt?

Goodbye ISDN – Hello All-IP
Zürich | 22.02.2017
Der digitale Wandel ist im vollen Gange. Das merken wir im privaten genauso wie im geschäftlichen Alltag. Denn die neuen Technologien verändern – uns, unsere Gesellschaft, unser Unternehmen, unsere Umwelt. Dagegen wehren können wir uns kaum. Nicht zuletzt, weil sich Ende diesen Jahres in der Schweiz eine weitere bedeutende Veränderung vollziehen wird: die Umstellung auf die digitale Telefonie. Analoge Telefonnetze werden abgeschaltet und sämtliche Anrufe zukünftig wie bereits heute Daten und Video über ein gemeinsames Internet-Protokoll (IP) übermittelt. Theoretisch bedeutet das: grenzenlose Kommunikation – zu jeder Zeit, an jedem Ort, mit jedem Gerät.

Herzlich Willkommen, Neslihan Bozok
Zürich | 17.11.2016
Neuer Key Account Manager bei Freestar-Informatik

Start der 20. Trainee-Staffel
Zürich | 18.10.2016
Mission Possible:
14 junge Menschen und die Chance eines Berufseinstiegs in die IT

Sozialkompetenz kann man lernen
Zürich | 18.10.2016
Keine Frage: Bei der Besetzung von IT Vakanzen geht ohne fachspezifisches Wissen, technische Fähigkeiten und entsprechende Berufserfahrung gar nichts. Je nach IT Rolle werden dabei aber bestimmte Soft Skills, oder zwischenmenschliche Fähigkeiten, immer bedeutender. Im Service- oder Help Desk beispielsweise, das bekanntermassen als Visitenkarte eines Unternehmens gilt, müssen die Mitarbeitenden in der Lage sein, tagtäglich erfolgreich mit den anrufenden Kunden zu interagieren. Und auch untereinander und zwischen den Service Levels bedarf es einer einwandfreien Kommunikation und störungsfreien Informationsweitergabe. Soweit zur Theorie, doch wie sieht es in der Praxis aus?

10 Trainees der Staffel 17 schliessen erfolgreich ihr Praktikum ab

Freestar Sunset-Cocktail
Zürich | 26.08.2016
Auch in diesem Jahr war der Freestar Sunset-Cocktail ein voller Erfolg...

Herzlich Willkommen
Zürich | 17.06.2016
Samel "Cako" Murati startet als neuer IT Recruiter...

Es ist schwer vorstellbar, dass zukünftig noch irgendetwas ohne IT funktionieren wird. Damit ist und bleibt die IT der Erfolgsfaktor und Innovationstreiber für Unternehmen und geschätzter Unterstützer der Fachabteilungen. Traum oder Wirklichkeit?

Alles Wunschdenken! Tatsächlich wird das Business immer ungeduldiger, wenn es um die Nutzung der IT Infrastruktur geht – und immer kreativer, bei der Umsetzung eigener Lösungen. Die sogenannte Schatten-IT. Auch ohne Psychologiestudium wird schnell klar, dass es um die Beziehung zwischen den beiden Bereichen nicht zum Besten steht und Schuldzuweisungen nachhaltig stören. Dabei sollte doch im Sinne des Unternehmens das Miteinander im Vordergrund stehen.

Wie kann die interne Kommunikation verbessert werden, damit die IT das Business zielgerichtet und zeitnah unterstützen kann?

Kommunikation zwischen Business & IT
Um optimal kommunizieren zu können müssen sich beide Parteien verstehen. Dies kann nur dann funktionieren, wenn die IT sowohl die Anforderungen als auch die Herausforderungen kennt, vor denen das Business steht. Eine von gegenseitiger Wertschätzung geprägte Kommunikation ist dabei ein weiterer Erfolgsfaktor.

Gegenseitiges Verständnis
Was man nicht kennt, kann man nur schwer verstehen. Schon vor Projektstart ist es daher wichtig, dass die IT auch nachvollziehen kann, was das Business bewegt. Umgekehrt ist es natürlich ebenso wichtig für das Business, Zusammenhänge erkennen zu können, beispielsweise, dass bereits scheinbar kleine Toolanpassungen grosse Auswirkungen haben können.

IT-Marketing
Die Sichtbarkeit der IT ist an vielen Stellen einfach nicht vorhanden, obwohl das Business die IT tagtäglich nutzt. Es ist wichtig, dass die IT über ihre Arbeit berichtet und die Abläufe transparent macht.

Feste Ansprechpartner benennen
Häufig entstehen Irritationen in Projekten dadurch, dass die Beteiligten nicht wissen, an wen sie sich mit ihren Fragen, Problemen oder Wünschen wenden können. Das gilt insbesondere für den Ansprechpartner in der IT-Abteilung, welche im Unternehmen eine Dienstleistungsfunktion einnimmt. Der IT Ansprechpartner muss seinen „Kunden“ einerseits das Gefühl von Verständnis und Vertrauen vermitteln, andererseits aber auch im Bedarfsfall nachvollziehbar erläutern können, warum gewisse Wünsche nicht erfüllbar sind. Ist dieses Verständnis nicht vorhanden ist ein Konflikt bereits vorprogrammiert.

Für klare Abläufe und Absprachen sorgen
Damit die Zusammenarbeit zwischen Fach- und IT-Abteilung gelingt, sind klare Prozesse nötig. Es sollte nicht nur geklärt werden, wer wofür zuständig ist, sondern auch wie die Aufgaben erledigt werden. Dies ist nötig, weil die Mitarbeiter der IT- und der Fachabteilung – aufgrund ihrer unterschiedlichen Funktion im Unternehmen – oft ein anderes Projektverständnis haben. Auch ihr Verständnis darüber, was solche Begriffe wie planen und evaluieren, sich informieren oder Feedback geben bedeuten, ist oft sehr unterschiedlich.

IT-Tools nutzen
Viele Unternehmen unterschätzen die Bedeutung von IT-Tools für die Kommunikation in Projekten. Häufig existieren keine verbindlichen Programme. Die Folge: Jeder Mitarbeiter bastelt sich entweder eine eigene Excel-Lösung zum Planen der Aufgaben oder er nutzt dafür den Outlook-Terminplaner. Entsprechend schwer und zeitintensiv ist die wechselseitige Koordination, entsprechend gross auch hier das Konfliktpotenzial.

Persönliche Kommunikation fördern
Projekte laufen in der Regel umso reibungsloser, je besser die Projektbeteiligten sich persönlich kennen und verstehen. Deshalb ist es weder eine nutzlose Investition noch verschwendete Zeit, wenn sich die Beteiligten in einem Projekt oder während dessen Startphase regelmäßig in einem gemeinsamen Meeting - oder warum nicht auch einmal zu einem Projektfrühstück - treffen.

Interessant? Gerne unterstützen wir auch Sie. Fragen Sie nach unseren Schulungsmodulen „Kommunikationsgrundlagen im IT-Business“ und „IT-Projekte erfolgreich führen“.

Freestar Academy startet mit 19. Traineestaffel

Abschluss Staffel 16
Zürich | 08.04.2016
9 weitere Trainees schliessen erfolgreich ihr Praktikum zum Junior Informatiker ab

Jetzt neu: Individuelles Bewerber-Coaching

Am 1. April 2016 startet die neue Trainee-Staffel! Sichere Dir jetzt Deinen Platz!

Herzlich Willkommen, Faruk Bozok
Zürich | 25.02.2016
Das Team der Freestar-Informatik bekommt Verstärkung...

Newsletter 01/2016
Zürich | 24.02.2016
Interessante News der Freestar-Gruppe

Daniela Maack übernimmt die Funktion des CEO.

Erfahrungsaustausch, viel Spass und leckeres selbst gekochtes Essen - rund 30 aktuelle und ehemalige IT-Trainees der Freestar Academy trafen sich in der Zürcher City zu einem gemeinsamen Kochabend.

Anfang Oktober hat die neue Staffel in unserem bewährten Ausbildungsprogramm gestartet. Leider haben wir zum wiederholten Male keine TeilnehmerINNEN – wo sind die IT-begeisterten Mädels???

Apropos Zukunft… Wie geht es jetzt eigentlich für die Trainees weiter? Ob sie auch bei ihren Praxiseinsätzen beim Kunden überzeugen konnten und was sie rückblickend über das Ausbildungsprogramm bei der Freestar-Academy sagen, erfahren sie hier…

Wir gratulieren unseren Trainees aus Staffel 15 zum erfolgreichen Abschluss des Freestar-Academy Ausbildungsprogramms!

Es ist uns eine grosse Freude, Sie über die Gründung der Freestar-Academy AG zu informieren. Die Geschäftsführung wird von Daniela Maack übernommen. Roger und André Rindlisbacher stellen den Verwaltungsrat.

Seit dem 01.04.2015 zieht die 17. Staffel bereits nach und 14 hoch motivierte Praktikumsteilnehmer haben ihre ersten 3 Lektionen bereits absolviert.